Archiv: André und Benedikt Bugner Nach der WM 2019 in Basel hatten André und Benedikt ihren Rücktritt vom aktiven Leistungssport bekanntgegeben. Geplant war eine große Abschiedsfeier in der Radsporthalle in Klein-Winternheim Mitte Mai. Dann kam Corona.

Schweren Herzen haben Beide nun diese Feier, nach einigen Verschiebungen, endgültig abgesagt. In einem Facebook Post begründen sie ihre Entscheidung mit „Aufgrund der aktuellen Situation und ungewissen Entwicklung ist eine Ausrichtung nicht möglich.“

*************** Hier haben wir ein Bilderspezial aus der Karriere von André und Benedikt! *************************

Weiter schreiben sie: „ Wir blicken mit großer Dankbarkeit auf diese Zeit zurück, die wir immer zusammen als Team mit unseren Eltern bestritten haben. Sie waren die Basis unseres Erfolgs.

Des Weiteren möchten wir allen danken, die uns unterstützt und gefördert haben sowie immer für uns da waren. Ihr habt unserer Karriere zu etwas Besonderem gemacht und Moment für die Ewigkeit geschaffen.“

André und Benedikt haben mit ihren 4 Weltmeisterschaften und vielen vielen anderen nationalen und internationalen Titeln Geschichte im internationalen Kunstradsport geschrieben. Sie haben den RSV Klein-Winternheim in der ganzen Welt bekannt gemacht und so einen einzigartigen Beitrag für unseren Verein geleistet. Der RSV ist dankbar wie André, Benedikt und ihre Eltern absolut einzigartige Erfolge für den RSV erzielt und damit Emotionen und Stolz bei allen Anhängern erzeugt haben.

Neben der einen oder anderen Träne dass beide nun das Rad in die Ecke gestellt haben, überwiegt doch die Freude diese Ereignisse miterlebt haben zu können. Sicher wird es trotz der ausgefallenen Feier, noch in den kommenden Jahren viele Möglichkeiten geben auf die vergangene Zeit wehmütig zurück zu blicken. Denn wir haben die berechtigte Hoffnung das André, Benedikt und Team auch in Zukunft dem RSV Klein-Winternheim, dem Ort, der Region und dem Hallenradsport verbunden bleiben. In diesem Sinne ist es kein „Goodbye“, sondern eher ein „Willkommen“. Willkommen in einer neuen Rolle, einem neuen Blickwinkel, einer neuen Erfahrung, einer Situation – aber bleibt die Alten. Alles Gute!

Archiv: André und Benedikt Bugner Die beiden Klein-Winternheimer André und Benedikt Bugner wurden bei der Hallenradsport WM in Basel 2020 Vize Weltmeister. Direkt nach dem Wettkampf verkündeten beide ihren Abschied aus dem aktiven Wettkampf Sport. Die beiden beenden damit eine der beeindrucktesten Karrieren dieser Disziplin mit dem Weltmeistertiteln 2013, 2014, 2015, 2016 und Vize Weltmeistern 2017 und 2019. Dazu kommen noch etliche Titel als zum Beispiel Deutscher Meister und German Masters Sieger.

In einer emotionalen Ehrung, bei der etliche Tränen flossen, wurden die beiden durch ihren Heimatverein den RSV Klein-Winternheim am 10.12.2019 in der Radsporthalle geehrt. Dabei gab es etliche Gratulanten aus Politik, Wirtschaft und den Sportverbänden.

Der RSV Klein-Winternheim ist Stolz diese beiden Ausnahmesportler auf ihren Weg an die Weltspitze eine Heimat gegeben zu haben. Wir hoffen die beiden bleiben uns erhalten und wünschen beiden nun erstmal viel Spaß neben dem Sport und alles Gute für ihre persönliche Zukunft.

Bilder WM gibt es hier. --> Link!

In Kürze folgt ein Bilderspezial mit Rückblick auf die vergangenen Jahre mit den beiden.

 

 

André und Benedikt haben mit einer hervorragenden Leistung am vergagenenen Wochenende bei der Hallenradspoprt WM in Basel die Silbermedaille geholt.

Der RSV ehrt die beiden nun am Dienstag den 10.12.2019 um 19 Uhr in der Klein-Winternheimer Radsporthallen. Alle interessierten und Fans sind eingeladen den beiden zu gratulieren. Es wird dort zum Beispiel auch nochmal die Kür im Video gezeigt. Außerdem gratulieren eine Reihe von Vertretern aus Politik, Sport und Wirtschaft den beiden. Seien Sie dabei.

Archiv: André und Benedikt Bugner Am kommenden Wochenende findet in Basel die Hallenradsport Weltmeisterschaft 2019 statt. Mit am Start sind die Klein-Winternheimer André und Benedikt Bugner im 2er Kunstradfahren der offenen Klasse. Nach der erfolgreichen Qualifikation auf der Deutschen Meisterschaft und dem Titel des Deutschen Meister steht für beide nun das Highlight der Saison an. Denn vor so einem großen Publikum fahren Kunstradsportler in der Regel nur einmal im Jahr. Die Basler St. Jakobshalle Basel wird wahrscheinlich mit rund 2600 Fans gefüllt sein, dabei natürlich eine Abordnung aus Klein-Winternheim.

Vor dieser Kulisse traten André und Benedikt bereits 2013 an und holten damals ihren ersten Weltmeister Titel. So könnte sich an diesem Wochenende ein Kreis schließlich der vor rund 6 Jahren began. Aber es ist schwieriger geworden für die beiden. Etliche Rückschläge hatten beide in den letzten Monaten durch Verletzungen zu verarbeiten. Aber mit den Gewinn der Deutschen Meister haben beide gezeigt dass sie zurück sind. Wenn auch nicht als Favorit. Favorit ist auf dem Papier das Duo Schefold Serafin / Hanselmann Max, denn diese beiden haben für die Vorrunde auf dem Papier die meisten Punkte (170,10) eingereicht. Die beiden Klein-Winternheimer haben 167,20 Punkte eingereicht dich gefolt von den Schweizern Burri Lukas / Hammerschmidt Fabienne mit 166,2 Punkten.

Für Spannung ist also gesorgt. Denn zunächst gilt es am Samstag 07.12.2019 um ca. 15:30 Uhr die Vorrunde als einer von 4 Punktbesten abzuschließen um damit für das Finale qualifiziert zu sein. Dann käme es zum großen Finale bei dem André und Benedikt, vielleicht zum letzten Mal, einen Weltmeister Titel holen können. Das Finale startet am Samstagabend um ca. 20:30 Uhr.

Der RSV Klein-Winternheim drück aktiv die Daumen und unterstützt beide natürlich auch vor Ort. Für alle die keine Gelegenheit haben in Basel dabei zu sein, hat der SWR eine Live Übertragung in seiner Mediathek eingerichtet.

(Foto: Archiv)

André und Benedikt Bugner Bei der deutschen Hallenradmeisterschaft haben André und Benedikt ein furioses Comeback hingelegt. Nach einer lange Phase mit Verletzungen und langer Leidenszeit haben die beiden Kunstradfahrer vom RSV Klein-Winternheim bei der Hallenradsport Deutschen Meisterschaft alle hinter sich gelassen. So konnte das Duo in der Vorrunde schon die höchsten Punkte von allen Startern ausfahren und sich damit die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Basel Anfang Dezember sichern. Auch am Abend im Finale dominierten sie die Konkurrenz. Mit ausgefahrenen 155,14 Punkten konnten ärgsten Konkurrent das Team Patrick Tisch/Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt) nicht mehr mithalten. Für das Team aus Magstadt reichte es dann mit 136,21 Punkten nur zum zweiten Platz.

 

André und Benedikt Bugner Der RSV Klein-Winternheim gratulierte seinen beiden Ausnahmesportlern am Sonntagabend mit einem kleinen Empfang. Dort konnten beide nochmal ihr Jahr Revue passieren lassen und sich im Kreise von Freunden und Vereinskameraden feiern lassen. Gespannt und konzertiert geht nun der Blick in den Dezember. Dann steht die Hallenradsport-Weltmeisterschaft am 6. bis 8.12.2019 in Basel an. Gewissermaßen schlicht sich dort ein Kreis, denn in Basel war auch die erste WM der beiden. Der RSV Klein-Winternheim drückt alle Daumen für eine reibungslose Vorbereitung und natürlich auch für den Wettkampf selber.