Jonas und Fabian GebhardNachdem Fabian und Jonas Gebhard im letzten Jahr verletzungsbedingt pausieren mussten, konnten sie in diesem Jahr wieder an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. Nachdem sich beide über das Viertelfinale in Prechtal mit dem 3. Platz und das in Halbfinale Alsbach Hähnlein mit dem 4. Platz das Weiterkommen gesichert hatten, stand nun das Finale im baden-württembergischen Bonlanden an.

Im Finale treffen die 8 besten Mannschaften der U23 Altersklassen in zwei 4er Gruppen im Modus jeder gegen jeden aufeinander. Nach der Vorrunde treffen dann die jeweils viertplatzierten der beiden Gruppen im Spiel um Platz 7 sowie die drittplatzierten im Spiel um Platz 5 aufeinander. Die Gruppen ersten und zweiten spielen jeweils überkreuz die Halbfinals. Die Sieger stehen sich im Finale gegenüber.

Jonas uns Fabian traten in Gruppe zwei gegen Naurod, Hofen und Gastgeber Bonlanden an. Das erste Spiel gegen den Top-Favorit aus Naurod ging verloren. So war schon im zweiten Spiel der Druck zu liefern gestiegen. Die beiden Brüder hielten dem Stand und konnten gegen den Gastgeber, trotz Heimvorteil, einigem an Pech und umstrittenen Schiedsrichter Entscheidungen, ein 4:4 Unentschieden erkämpfen. Damit lief es auf eine Entscheidung im letzten Spielen gegen Hofen hinaus. Nachdem die Klein-Winternheimer ihr Spiel gegen Hofen mit 4:2 gewonnen hatten, kam auf die Tordifferenz mit den punktgleichen Team aus Bonlanden an. Dabei bewies Naruod nun sportliche Größe und steckte trotz des sicheren ersten Platzes im Spiel gen Bonalden nicht zurück und gewann 9:0. Dies bedeutete den 2. Platz in der Vorrunde für Fabian und Jonas und damit den Einzug in das Halbfinale.

Im Halbfinale ging es gegen den zweiten Top-Favoriten auf den Pokal Sieg Sangerhausen. Leider mussten die beiden Radballer ihrem furiosen Kampf aus der Vorrunde hier Tribut zollen und verloren 6:1. Damit hieß es sich im Spiel um Platz drei nochmal zu beweisen. Hierbei konnten beide ein Unentschieden erkämpfen und mussten sich nur im anschließenden 4-Meter schießen gegen Hähnlein geschlagen geben.

Somit haben Fabian und Jonas Gebhard den 4. Platz bei diesem Deutschlandweiten U23 Pokal errungen und sich nur den beiden besten Mannschaften im Turnier spielerisch geschlagen geben müssen. Nach ähnlichen erfolgreichen Abschneiden in den Vorjahren haben die beiden sich nun endgültig in der absoluten Spitze des deutschen Radballs in ihrer Altersklasse etabliert.

 Für mehr Bilder auf das Bild klicken.

Der RSV Klein-Winternheim war am vergangenen Samstag Ausrichter des 2. Oberliga Spieltag. Als Gäste waren die Mannschaften aus Bolanden, Altenkessel (SAAR) und Gau-Algesheim in der Radsporthalle angereist. Das Brüderpaar Fabian und Jonas Gebhard als Klein-Winternheim 1 konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann alle sein vier Spiele. Das war allerdings keine Selbstverständlichkeit, denn dies war der erste gemeinsame Auftritt nach fast einem Jahr. Denn zum Abschluss der letzten Saison gab es eine komplizierte Verletzung, welche dazu führte das die Saison abgebrochen werden musste und beide jetzt erst ihr nächste gemeinsames Pflichtspiel absolvieren konnten. So gab es nun ein erfolgreiches Comeback, was sogleich mit der Tabellenführung belohnt wurde.

Die Mannschaft Klein-Winternheim 2 mit Martin Schreiber und Tobias Schuster konnte 3 Punkte ergattern, was zu einem durchaus respektablen vorläufigen Tabellenplatz 10 führte. 

Damit gehen beide Klein-Winternheimer Teams mit einer überaus erfolgreichen Perspektive in die weiteren Spieltage. Letzter Spieltag ist am 11.5.2019, bei dem durchaus für Klein-Winternheim 1 der Rheinland-Pfalz Meister winken könnte.

Bilder des Spieltags sind nun Online. Beim Klick auf das obere Bild gelangt man zu Teil 1 und bei Klick auf das untere Bild zu Teil 2.

 

Für die aktuellen Ergebnisse und Tabelle hier klicken <--- KLICK -->

 

 

 

Bilder des 7. internationalen Radballturniers sind jetzt Online.

Für Teil 1 auf das obere Bild, für Teil 2 auf das untere Bild klicken.

 

Unter folgenden Link sind jetzt auch die Ergebnisse -> KLICK

 

 

Mannschaften

Verein

Spieler

 

VC Dorlisheim

Quentin Seyfried / Mathias Seyfried

FRA

RMV Mosnang

Rafael Artho / Björn Vogel

SUI

HZG Beringen

Brecht Damen / Niels Dirikx

BEL

RKV Denkendorf

Valentin Notheis / Felix Weinert

GER

RV Bechhofen

Pierre Klinger / Andre Klinger

GER

RSV Klein-Winternheim

Fabian Gebhard / Niklas Schmitt

GER

 

Nr.

Team 1

 

Team 2

 

1.

RSV Klein-Winternheim

-

RV Bechhofen

2 : 4

2.

HZG Beringen

-

RKV Denkendorf

3 : 2

3.

VC Dorlisheim

-

RMV Mosnang

5 : 1

4.

RSV Klein-Winternheim

-

RKV Denkendorf

3 : 3

5.

VC Dorlisheim

-

RV Bechhofen

7 : 5

6.

HZG Beringen

-

RMV Mosnang

2 : 2

7.

RKV Denkendorf

-

RV Bechhofen

7 : 2

8.

RSV Klein-Winternheim

-

RMV Mosnang

3 : 5

9.

HZG Beringen

-

VC Dorlisheim

5 : 4

10.

RMV Mosnang

-

RKV Denkendorf

6 : 7

11.

HZG Beringen

-

RV Bechhofen

4 : 1

12.

RSV Klein-Winternheim

-

VC Dorlisheim

1 : 6

13.

RMV Mosnang

-

RV Bechhofen

5 : 3

14.

VC Dorlisheim

-

RKV Denkendorf

6 : 3

15.

RSV Klein-Winternheim

-

HZG Beringen

1 : 4

 

Finale

F

1.   HZG Beringen

-

         VC Dorlisheim

4 : 7

 

Endstand Haybach-Cup 2019

Platz

Verein

Spieler

 1.

 VC Dorlisheim

 Quentin Seyfried / Mathias Seyfried

 2.

 HZG Beringen

 Brecht Damen / Niels Dirikx

 3.

 RKV Denkendorf

 Valentin Notheis / Felix Weinert

 4.

 RMV Mosnang

 Rafael Artho / Björn Vogel

 5.

 RV Bechhofen

 Pierre Klinger / Andre Klinger

 6.

 RSV Klein-Winternheim

 Fabian Gebhard / Niklas Schmitt

 

7. Internationales Radballturnier am 12.01.2019

Internationales Radballturnier 2019Für den Spielplan hier Klicken <-klick->

Trotz Anmeldung und Eintragung im offiziellen UCI – Terminkalender stellte die Organisation des internationalen Radballturniers eine besondere Herausforderung dar.

Aufgrund diverser Terminkonflikte musste der RSV Klein-Winternheim vom ursprünglich geplanten Termin auf den 12. Januar 2019 (Beginn 14:00 Uhr) ausweichen und deshalb leider einige Absagen von den langjährigen Teilnehmern aus Naurod, Sangerhausen und Bilshausen in Kauf nehmen.

Dennoch konnte der RSV wieder ein hochkarätiges und sehr attraktives Teilnehmerfeld mit sechs Teams aus vier Nationen zusammenstellen.

Favoritenrolle für WM-Teams

Die beiden WM – Teilnehmer und Landesmeister aus Frankreich (VC Dorlisheim) und Belgien (HZG Beringen) zählen zu den Top – Favoriten des Turniers.

Insbesondere die Belgier konnten bei Ihrer Heim-WM in Lüttich mit dem Einzug ins Halbfinale und dem 4. Platz im Endklassement überzeugen.

Die Eidgenossen aus der Schweiz werden erstmals durch das Team vom RMV Mosnang aus der Nationalliga B vertreten. Das junge Duo Rafael Artho und Björn Vogel belegte 2018 den 6. Platz bei der U23 – Europameisterschaft und gewann bei der Junioren-EM die Bronzemedaille.

Komplettiert wird das Feld durch den letztjährigen Turniersieger Denkendorf (Baden Württemberg) und Bechhofen (Bayern) aus der 2. Deutschen Bundesliga sowie dem RSV - Team.

Spannender und attraktiver Sport ist somit garantiert.

Lokalmatadoren in ungewohnter Besetzung

Das RSV – Duo Fabian und Jonas Gebhard zeigte mit dem erneuten Gewinn der Landesmeisterschaft, dem Einzug ins U23 Deutschlandpokalfinale und in die Finalrunde zum Aufstieg in die 2. Bundesliga eine super Saison.

Auch beim Turnier in Wetzikon (CH) bestätigten die Brüder gegen die europäischen Top-Teams der U23 mit dem 4. Platz ihre gute Form. Leider zog sich Jonas im Anschluss an den Wettbewerb mehrere Frakturen im Mittelfuß zu. Somit musste das RSV-Team die Saison vorzeitig beenden.

Ein Comeback beim Haybach - Cup ist Aufgrund der schwerwiegenden Verletzung für Jonas leider noch nicht möglich. Für den RSV wird Fabian mit seinem Vereinskameraden Niklas Schmitt an den Start gehen. Das Team setzt dabei auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans.

Der Radsportverein freut sich darauf wieder viele Radsportfans und Interessierte bei diesem sportlichen Highlight in der Radsportporthalle begrüßen zu können.