- viele Jubilar und ein neuer Vorsitzender -

70 Jahre im Verein: Helga Hackl und Benedikt Secker mit Karl-Heinz Bugner v.r.n.l.60 Jahre im Verein: Kurt Schreiber, Bernhard Schlitzer, Engelbert Schreiber, Alois Jakob Bugner v.r.n.l. Die auf Grund von Corona Beschränkungen ausgefallene Mitgliederversammlung im letzten Jahr für das Geschäftsjahr 2019 und die noch durchzuführende Versammlung für das Geschäftsjahr 2020 wurde am 17.12.2021 abgehalten.

Ein großer Teil der Veranstaltung war von Ehrungen für Mitgliedschaften im Verein, für die Jahre 2020 und 2021, geprägt. Hier zeigte sich Eindrucksvoll welche Tradition und Ausdauer im RSV steckt. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Gabriele Brech, Sandra Martin, Gudrun Lusche, Andrea Pfeifer, Annette Pfeifer, Annette Scheele, Inge Zöllner, Claus Brusenbauch, Andreas Mickel, Matthias Pfeifer, David Schuster und Paul Wassermann geehrt. Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft konnte Birgit Holzfuß, Josef Bugner, Josef Gabel, Oswald Loffel, Gilbert Schreiber und Heinz Wilhelm gratuliert werden. Die 60-jährige Vereinsmitgliedschaft begingen Franz Josef Becker jun., Alois Jakob Bugner, Christoph Bugner, Bernhard Schlitzer, Engelbert Schreiber, Karl-Heinz Schreiber jun., Kurt Schreiber und Walter Schreiber. Für das besonders eindrucksvolle Jubiläum der 70 Jahre Mitgliedschaft wurden Johann Alban jun. Becker, Josef Erich Bugner, Karl Haas, Helga Hackl, Benedikt Secker und Reinhold Weindorf ausgezeichnet. Ehrungen für ganz besondere Verdienste um den Sport erhielten Heinz Wilhelm von Sportbund und Claus Brusenbauch vom Tischtennisverband.

In den Berichten der Fachwarte wurden, trotz Ausfall vieler sportlichen Wettbewerbe die 2020 Corona zum Opfer fielen, doch einige Erfolge vermeldet. Leider konnte beispielweise im Tischtennis ein aussichtreicher Platz für den Aufstieg wegen Abbruch nicht genutzt werden. Viele Tourniere und Wettbewerbe fielen aus. Der Bericht des Kassierers bescheinigte dem Verein eine wirtschaftlich gute Absicherung und trotz Corona kann der RSV heute solide Finanzen und stabile Mitgliederzahlen vorweisen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer erteilte die Versammlung dem geschäftsführenden Vorstand einstimmig die Entlastung.

Auch das 100-jährige Jubiläum wurde ein Opfer von Corona. So waren viele Veranstaltungen und ein größeres Festwochenende geplant, aber leider musste man dies wegen der aktuellen Situation absagen. Auf die Jubiläumsschrift, die unter www.rsv-klein-winternhein.de zu finden ist, wurde hingewiesen.

Nach 9 Jahren trat der erste Vorsitzend Karl-Heinz Bugner zurück. Als Nachfolger wurde Göran Vögele gewählt. Dieser würdigte die Verdienste von Karl-Heinz Bugner in den vergangenen Jahren, so hat er als Vorsitzender den RSV mit seinen Söhnen André und Benedikt zum mehrfachen Kunstrad Weltmeister gemacht

 Text: Göran Vögele

Bilder: Klaus Bücher